KUFATEC Voll-Codierdongle für eine einfache Codierung

Was ist das Besondere am Voll-Codierdongle?

Mit diesem Interface zur Codierung sparen Sie Zeit, Geld und Nerven.

Jederzeit wiederbenutzbar

Nach einer Nachrüstung ist es in der Regel notwendig, eine Codierung am Fahrzeug vorzunehmen. Dies übernimmt vollständig und in Abhängigkeit der Fahrzeugausstattung der mitgelieferte Dongle. Auch wenn Sie mit Ihrem Fahrzeug zu einer Werkstatt fahren und die Codierung auf Werkseinstellungen zurückgesetzt wird (SVM-Abgleich): keine Panik! Den Codierdongle erneut mit der OBD-Schnittstelle verbinden, einige Sekunden warten bis die LED erloschen ist  –und fertig!

Sehr einfache Nutzung

Selbst Laien können mühelos die erforderlichen Codierungen einspielen. Eine LED-Anzeige zeigt an, ob die Codierung erfolgreich im Fahrzeug durchgeführt wurde.

Zeitersparnis

Auf Grund der einfachen und schnellen Nutzung sparen Sie eine Menge Zeit gegenüber des manuellen Codierens. Die Zeit, welcher der Dongle benötigt, beträgt i.d.R. nicht mehr als 30 Sekunden. Bei vielen Dongles findet eine Codierung in Abhängigkeit der vorhandenen Ausstattung statt. Das wäre von Hand ein kompliziertes Unterfangen und führt, nach unseren Erfahrungen in diesem Bereich, sehr häufig zu Problemen und langer Fehlersuche.

Updatefähigkeit

Gerade in der heutigen schnelllebigen Automobilindustrie ist die Updatefähigkeit ein wichtiges Kriterium. Der Voll-Codierdongle besitzt eine USB-Schnittstelle, die es ermöglicht, Updates auf den Dongle zu spielen. Noch schneller und einfacher geht es mit unserem kostenlosen Dongle-Tool.

Warum ist bei anderen Herstellern oft zu lesen, dass man keinen Codierdongle benötigt?

Weil sie keinen eigenen haben :)

Was kann der Dongle nicht?

  • löschen von Fehlerspeichereinträgen
  • Grundeinstellung von Steuergeräten (z. B. Scheinwerfer, Kamera, Heckklappe)


Die Grundeinstellung der Steuerteile wird in den jeweiligen Einbauanleitungen beschrieben. Diese muss nur einmalig nach Inbetriebnahme des Steuerteiles angepasst werden und wird beim eventuellen SVM-Abgleich nicht zurückgesetzt.